HÖREN KANN MÜDE MACHEN

Was passiert wenn Ihr Hörvermögen nachlässt?

Lässt das Hörvermögen nach, können die Ohren nicht mehr jedes Detail an das Gehirn weiterleiten. Werden die  Informationen aus der Umwelt  unvollständiger, muss das Gehirn diese Klang-Lücken füllen und sich immer mehr konzentrieren, um zu erkennen, was gesagt wurde. Das kann sowohl frustrierend als auch anstrengend sein.

Je mehr Schalldetails das Gehirn erhält, desto einfacher kann es das Gehörte verstehen. Es kann sich leichter fokussieren und Sprache vom Lärm trennen, um einer Unterhaltung zu folgen.

Je weniger Schalldetails das Gehirn erhält, desto mehr muss es sich anstrengen und desto mehr Energie verbraucht es. Die Folge: Im Laufe des Tages fühlt man sich immer müder und erschöpfter.

Entdecken Sie moderne Hörlösungen

IHR GEHÖR IST INDIVIDUELL

wie Ihr Fingerabdruck

Jeder Mensch nimmt Klänge individuell wahr. Wie wir Schall verarbeiten und beurteilen, hängt von vielen Faktoren ab: was wir mögen oder nicht, welche Erfahrungen wir mit bestimmten Klängen gemacht haben oder wie unsere momentane Stimmung ist. Neben dem persönlichen Hör-Geschmack spielt es eine entscheidende Rolle, wie Ihr Gehirn Schall am leichtesten erkennt, um den Sinn zu erfassen. Aufgrund dieser Erkenntnisse werden modernste Hörgeräte so entwickelt, dass sie das Gehirn bestmöglich bei seiner Arbeit unterstützen. Sie gewinnen Hörkomfort und Klangqualität, wie Sie es nie für möglich gehalten hätten.